Ergotherapie Heilbronn

Die Anfänge der Ergotherapie gehen zurück bis in die Antike. Damals schon behandelte man Kranke mittels Arbeit und Beschäftigung. Aus dem 18. Jahrhundert sind besonders die Behandlungserfolge bei psychisch erkrankten Menschen bekannt. Der Beruf des Ergotherapeuten entstand allerdings erst im 20. Jahrhundert und hieß damals noch Arbeits- und Beschäftigungstherapeut. 1997 wurde die Berufsbezeichnung geändert in Ergotherapeut.

ergotherapie heilbronn ceylan

Fachkraft Ergotherapeut

Leider gibt es immer noch die irrige Meinung, dass Ergotherapie einfach nur Basteln und Spielen sei. Dabei beruhen die Behandlungsverfahren auf medizinischen und sozialwissenschaftlichen Grundlagen. Um die Berufsbezeichnung »staatlich anerkannter Ergotherapeut«führen zu dürfen, muss man eine 3-jährige Ausbildung durchlaufen und mit staatlichem Examen abschließen. Ergotherapeuten sind hoch qualifizierte Fachkräfte, die sich nach der Ausbildung noch durch verschiedene Fortbildungen spezialisieren, je nachdem, in welchem Bereich sie arbeiten. Auch die Therapeuten unserer Praxis für Ergotherapie in Heilbronn(ergotherapie heilbronn)verfügen über spezielle Zusatzausbildungen.

Aufgaben der Ergotherapie

In der Ergotherapie werden Menschen dabei unterstützt und trainiert, ihre verlorengegangenen oder eingeschränkten Fähigkeiten wiederzuerlangen oder so weit wie möglich zu verbessern. Das Ziel ist, mit oder nach einer Krankheit, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und die Alltagsfähigkeit bestmöglich zu erhalten. In der Ergotherapie arbeitet der Patient, so weit er dazu in der Lage ist, aktiv mit. Er wird durch die Behandlung in seinen Fähigkeiten gefördert, trainiert und angeregt, damit er wieder selbstständig handeln kann oder sich in seiner Handlungsfähigkeit bestmöglich verbessert. Ergotherapie unterstützt den Menschen dabei, seine Selbstständigkeit zu erhalten sowie Alltag und Arbeitsleben erfolgreich zu meistern. Im Bereich Pädiatrie fördert die Ergotherapie Kinder, deren Entwicklungsstand nicht altersgemäß ist, die sich schlecht konzentrieren können oder durch inadäquates soziales Verhalten auffallen. Ergotherapeuten bieten Aktivitäten an, welche das Ziel haben, die Auswirkungen von Krankheiten, Verletzungen oder Entwicklungsstörungen zu reduzieren. Sie arbeiten mit speziellen Techniken und orientieren sich immer am aktuellen Zustand des Patienten.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin

Welche Krankheiten behandeln wir?

In unserer Praxis für Ergotherapie in Heilbronn können wir eine große Anzahl an Krankheiten behandeln, da die Methoden variierbar sind und man sie je nach Krankheitsbild anpassen kann.
Im Folgenden finden Sie die Bereiche und einige Beispiele von Krankheiten, die in unserer Praxis für Ergotherapie in Heilbronn (ergotherapie heilbronn) behandelt werden:

Neurologie

Zum Bereich Neurologie gehören alle Erkrankungen und Störungen, die mit dem Nervensystem zu tun haben. Dazu gehört sowohl das Zentralnervensystem, das aus den Nerven von Gehirn und Rückenmark besteht, als auch das periphere Nervensystem, das alle Nerven außerhalb von Gehirn und Rückenmark einschließt.

  • Schlaganfall
  • Querschnittslähmung
  • Epilepsie
  • Parkinson
  • Demenzerkrankung
  • Multiple Sklerose
  • Schädelhirntrauma
  • Wachkoma
  • Tetraparese

Schlaganfall

Ein sehr häufiges Krankheitsbild in der Neurologie ist der Schlaganfall. Je nach Schweregrad und je nachdem, welches Gehirnareal betroffen ist, treten in der Folge unterschiedliche Einschränkungen auf. Das können beispielsweise halbseitige Lähmungen sein, veränderte Muskelspannung, Gleichgewichtsstörungen, Sprachstörungen, Gedächtnisprobleme oder Verwirrtheit. Da das Gehirn die Fähigkeit hat, nach Schädigungen wieder neue Nervenverbindungen aufzubauen, ist ein Training für diese Bereiche sehr wichtig. Verlorengegangene Fähigkeiten können so wieder neu gelernt und eingeübt werden. Hier kann man mit Ergotherapie große Erfolge erzielen und je früher man mit der Behandlung beginnt, desto größer sind die Heilungschancen.

Parkinson

Die Parkinson’sche Krankheit ist eine häufig vorkommende neurologische Erkrankung. Sie ist gekennzeichnet durch Zittern der Muskeln, aber auch durch Starrheit, Gangunsicherheit und einer Instabilität der Haltung. Auch bei dieser Krankheit kann man mit ergotherapeutischem Training den Symptomen sehr erfolgreich entgegenwirken.
Die Inhalte der ergotherapeutischen Sitzungen bei neurologischen Erkrankungen bestehen beispielsweise aus Mobilisation des Körpers, Training von Bewegungsabläufen, Gangschule, Anwenden von Techniken zu Verbesserung der Muskelspannung, Hirnleistungstraining, Training der täglichen Aktivitäten, Sprachtraining oder Gedächtnistraining.

Pädiatrie

Ergotherapie bei Kindern und Jugendlichen hat das Ziel Entwicklungsverzögerungen und körperliche oder geistige Einschränkungen zu behandeln. Sind Beeinträchtigungen bereits bei der Geburt bekannt, können die ergotherapeutischen Behandlungen schon im Säuglingsalter stattfinden. Vor Beginn der Therapie werden zunächst die bestehenden Defizite festgestellt. Das geschieht mit Hilfe von Elterngesprächen, durch Beobachten der Kinder bei Aktivitäten und mit speziellen Tests.
Die Therapie in der Pädiatrie findet in der Regel spielerisch statt. Auch handwerkliche oder gestalterische Tätigkeiten werden angewendet. Dabei lenkt der Therapeut die Aktivitäten so, dass sie dem Kind Spaß machen, dass es durch Erfolgserlebnisse angeregt wird und dass die gewünschten Ziele erreicht werden. Für Außenstehende mögen diese Therapiestunden wie reines Spielen aussehen, jedoch sind die Aktivitäten immer auf die beim Kind vorhandenen Defizite ausgerichtet. Sie basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und bestehen aus von Medizinern, Psychologen und Ergotherapeuten entwickelten Therapieverfahren.

  • ADS/ADHS
  • Konzentrationsstörungen
  • Aufmerksamkeitsprobleme
  • Lese- und Rechtschreibschwäche
  • Dyskalkulie
  • Entwicklungsstörungen
  • Störungen in Fein- und Grobmotorik
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Hyperaktivität
  • Körperliche oder geistige Einschränkungen

Orthopädie

Im orthopädischen Bereich werden Defizite und Störungen des Bewegungsapparates behandelt. Dabei kann es sich um die Folge von Knochenverletzungen oder Beschwerden in Gelenken handeln. Aber auch Schäden und Einschränkungen an Muskeln und Bändern oder Entzündungen von Bindegewebe werden therapiert. Mit Hilfe von speziellen Übungen wird der Muskelaufbau gefördert, Geschicklichkeit und Koordinationsfähigkeit trainiert oder degenerativen Störungen entgegengewirkt. Chronische Schmerzzustände, Bewegungseinschränkungen durch Narben oder Kontrakturen und typische rheumatische Beschwerden können durch Ergotherapie deutlich gemildert werden. Die Therapie in unserer Praxis für Ergotherapie in Heilbronn (ergotherapie heilbronn) besteht beispielsweise im Einüben von schonenden Bewegungsabläufen, in Lauftraining und Gangschule, Sitztraining oder Anpassung von Hilfsmitteln. Die Sensibilität wird trainiert und die motorischen Fähigkeiten verbessert. Dazu werden verschiedene Therapiekonzepte angewendet, wie zum Beispiel Bobath, Affolter oder Perfetti, um nur die bekanntesten zu nennen.

  • Arthrose
  • Rheuma
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Morbus Sudeck
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Osteoporose
  • Zustand nach Verletzungen und/oder Operationen
  • Fehlbildungen
  • Abnutzungserscheinungen der Wirbelsäule
  • Chronische Rückenschmerzen

Psychiatrie

Im Bereich der psychischen Erkrankungen werden durch die Ergotherapie Motivation, Ausdauer und Belastbarkeit trainiert. Die ergotherapeutische Behandlung hilft dabei, den Alltag neu zu strukturieren, alte Verhaltensmuster abzulegen, das Selbstvertrauen zu stärken und die Fähigkeit zu verbessern, Gefühle auszudrücken. Der Bezug zur Realität wird wieder hergestellt und eine positive Selbstwahrnehmung gefördert. Je nach vorliegender Erkrankung kommen auch hier spezielle Konzepte zum Einsatz.

  • Depressionen
  • Angststörung
  • Burnout-Syndrom
  • Zwangsstörung
  • Demenzerkrankung

Besonderer Service für türkischsprachige Patienten

In unserer Praxis für Ergotherapie in Heilbronn finden Sie auch türkische Ansprechpartner / Therapeutinnen. Daher können Sie auf Wunsch die Behandlung gerne in türkischer Sprache durchführen. Auch Informationsgespräche zu den Behandlungen werden auf Wunsch selbstverständlich auch auf türkisch geführt.


%d Bloggern gefällt das: